Wieso sind die e-Books gratis zu haben?

Es gibt im Allgemeinen drei Möglichkeiten, warum e-Books auf legale Weise gratis zum Download angeboten werden:

  1. Der Autor ist seit mehr als 70 Jahren tot und die von ihm geschriebenen Werke unterliegen damit nicht mehr dem Urheberrecht. Das trifft auf die diversen Klassiker von Goethe über Shakespeare und Konsorten zu. Bei Übersetzungen von Klassikern hat allerdings auch der Übersetzer Rechte an dem Werk.
  2. Der Autor hat sein(e) Werk(e) unter einer Creative Commons Lizenz veröffentlicht.
  3. Autor oder Verlag bieten e-Books aus Promotion-Gründen eine Zeit lang gratis an. Das ist bei den meisten hier vorgestellten e-Books der Fall.

    Oft ist der erste Teil einer Serie dauerhaft gratis zu haben, um hineinschnuppern zu können. Die jeweiligen Autoren hoffen natürlich, dass euch die Serie gefällt und ihr die weiteren Folgen ganz offiziell kauft.

    Indie Autoren, also Schriftsteller, die ihre Bücher im Eigenverlag herausgeben (independent – unabhängig eben) nutzen oft das KDP-Programm von Amazon (Kindle Direct Publishing), das es ihnen ermöglicht, ihre Bücher bis zu fünf Tage in einem Zeitraum von 90 Tagen gratis anzubieten. Um sich für dieses Programm zu qualifizieren, ist es nur nötig, das Buch ausschließlich über Amazon zu verkaufen. Für die Autoren ist das eine gute Möglichkeit, auf ihre e-Books aufmerksam zu machen und in der Folge mehr zu verkaufen. Amazon profitiert, da es den Vorsprung was das Angebot an e-Books angeht durch die exklusive Bindung weiter ausbauen kann. Und wir Bücherratten bekommen tonnenweise Lesestoff, den wir sonst vielleicht gar nicht entdeckt hätten. Die Qualität ist dabei durchaus unterschiedlich. Viele der gratis e-Books von Indie Autoren  sind genauso gut geschrieben wie die aus renommierten Verlagshäusern. Manche sind allerdings auch ein Graus. Ich versuche, euch auf dieser Seite letztere zu ersparen. ;-)

Wie wählt e-Literati die gratis e-Books aus?

Zunächst mache ich mich mal auf die Suche nach den aktuell kostenlosen e-Books. Dazu sortiere ich sie bei Amazon nach dem Preis und klicke mich dann durch die einzelnen Kategorien, um die aktuellen Schnäppchen unter den tausenden permanent kostenlosen Klassikern zu finden. Manchmal bekomme ich auch Vorabinformationen von den jeweiligen Autoren.

Dann schau’ ich mir die Vorschau an und wenn ich das Buch interessant finde und Sprache, Rechtschreibung und Zeichensetzung nicht schon in den ersten Absätzen vollkommen außerirdisch anmuten, dann kommt es in meine Auswahl. Bei den englischen e-Books, von denen es ja viel mehr als von den deutschen gibt, schaue ich meistens auch darauf, dass sie auf Amazon.com schon 5- und 4-Stern-Bewertungen im zumindest zweistelligen Bereich bekommen haben.

In erster Linie suche ich die e-Books raus, die ich selbst gern lesen möchte, und solche, von denen ich weiß, dass meine Facebook und Twitter Follower sie mögen. Wenn euch also ein Genre abgeht, lasst es mich wissen, vielleicht finde ich ja dazu ein paar interessante gratis e-Books. ;-)

Hilfe, das Buch, das ich downloaden wollte, ist gar nicht gratis!

Autoren und Verlage können gratis Aktionen jederzeit beenden. Zu eurer Orientierung versehe ich die täglichen Postings dick und fett mit dem Datum, an dem ich das Buch gratis zum Download bei Amazon.de als in Österreich wohnhafte Kundin vorgefunden haben.

Im Allgemeinen starten die Promotion-Aktionen so zwischen 9 und 10 Uhr morgens und enden auch ein bis fünf Tage später in diesem Zeitraum. Aber mal abgesehen von dem Recht der Autoren, Aktionen frühzeitig zu beenden, geht auch bei Amazon nicht immer alles glatt. Manchmal sind e-Books auch noch am Nachmittag des Tages, an dem eine Promotion ausläuft noch gratis zu haben, manchmal starten die Aktionen auch später.

Meinen Standort habe ich betont, weil Promotions und Preise für unterschiedliche Länder variieren können. Schaut also immer genau, ob ein e-Book, das ihr über einen Link von e-Literati ansteuert, auch wirklich noch gratis ist, wenn ihr es downloadet. Solltet ihr versehentlich doch auf Sofortkauf geklickt haben, obwohl das Buch schon wieder kostenpflichtig ist, könnt ihr dies innerhalb von 7 Tagen wieder rückgängig machen.

Wenn das e-Book allerdings euer echtes Interesse geweckt hat, ihr die Bücher nicht nur runterladet, um euren Kindle vollzukriegen, und euch der Preis angemessen erscheint, dann freuen sich die Autoren auch über einen echten Kauf. Sie wollen ja schließlich auch von ihrer Arbeit leben können – und ein gut recherchiertes, gut geschriebenes und sorgfältig lektoriertes Buch macht eine Menge Arbeit!

Ich bin Autor, wie kann ich e-Literati von meiner gratis e-Book Aktion informieren?

Ganz einfach, entweder mittels einer e-Mail an michaela[at]e-literati.de oder mittels einer Nachricht über Facebook. Ich behalte mir allerdings vor, e-Books, die mir gar nicht gefallen, nicht in meine Auswahl mitaufzunehmen.

Die e-Books hier sind nur für den Kindle, gibt es keine gratis e-Books für andere eReader?

Aber ja, klar gibt es das! ;-) Ich selbst habe einen Kindle und bin glücklich und zufrieden damit. Kobo und Sony eReader sind sicher genauso gut, aber ich kaufe meine e-Books gerne bei Amazon. Das hat folgende Gründe: Ich finde es toll, dass Schriftsteller, die sonst nie die Möglichkeit gehabt hätten, ihre Werke zu veröffentlichen, ohne teuer dafür zu bezahlen, bei Amazon nicht nur die Möglichkeit haben, das zu tun, sondern auch im Verhältnis zu den Provisionen bei Verlagen auch recht gute Margen erzielen können. Dadurch ist das Angebot an e-Books für mich als Leser so groß wie sonst nirgendwo. Ich lese auch gerne Bücher im englischen Original, also Bücher, bei denen die Buchpreisbindung wie sie bei den deutschen Büchern zum Tragen kommt, nicht existent ist. Und ein Vergleich mit anderen Anbietern englischer e-Books zeigt, dass ich diese bei Amazon zum günstigsten Preis bekomme.

Zwei Plattformen, bei denen ihr vor allem die gemeinfreien Klassiker in verschiedenen Formaten gratis bekommt, und die ich auch gerne nutze sind:

Manche Autoren stellen ihre e-Books DRM-frei zur Verfügung. Damit könnt ihr sie relativ problemlos in andere Formate wie ePub oder PDF umwandeln und auch auf anderen eReadern lesen. Eine kostenlose (weil Open Source) Software, mit der ihr solche DRM-freien e-Books umwandeln könnt, ist Calibre. Ob ein Buch DRM-frei ausgeliefert wird oder nicht, entscheidet übrigens der Autor bzw. der Verlag, nicht Amazon.

Meine Frage ist in diesen FAQs nicht aufgeführt!

Wenn ihr bei Facebook sein, könnt ihr eure Fragen gerne hier posten: http://www.facebook.com/eLiterati. Oder ihr schickt mir eine e-Mail an michaela[at]e-literati.de. Die FAQs werden im Laufe der Zeit sicher noch länger und länger! ;-)